Seventh-Day Adventist Church

Adventgemeinde Aachen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Menu

Lebensstil

Lebensstil - Wie leben wir?

Christliches Leben umfasst den ganzen Menschen und alle Bereiche des Daseins. Deshalb betonen die Siebenten-Tags-Adventisten eine Lebensführung, die sich an der Bibel orientiert.
Sie ist gleichsam eine dankbare Antwort auf Gottes Erlösungstat in Christus. Wir freuen uns über das Leben, das Gott uns schenkt. Wir leben weder asketisch noch ausschweifend. Wir glauben, dass wir eine Verantwortung für uns selbst und andere haben. So meiden wir zum Beispiel alle Rausch- und Genussgifte. Wir setzen uns auch dafür ein, Menschen von Alkohol, Nikotin und anderen zerstörenden Bindungen zu befreien. Denn Christus hat uns nicht erlöst, damit wir wieder unfrei werden.
Überhaupt glauben wir: Heilung und Heil sind eng verbunden.

Gottes Gebote – einschließlich der Gesundheitsgesetze – beruhen nicht auf Willkür, sondern wurden von unserem Schöpfer gegeben, damit wir dem Leben die besten Seiten abgewinnen können.

Adventisten sind freigiebig. Wir hoffen nicht nur auf eine neue Erde, wir kennen auch unsere

Gesellschaftliche Verantwortung heute. Wir glauben, dass ein Christ nicht Gewalt anwenden darf, um ungerechte Verhältnisse zu verändern. Unglück und Leid soll er durch die Kraft der Liebe bekämpfen. Dazu dient ein gut entwickeltes Wohlfahrtswerk, das soziale Hilfe leistet, ebenso wie die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA. Alle sozialen Bemühungen bleiben letztendlich ohne Erfolg, wenn die Menschen egoistisch sind. Darum bemühen wir uns in eigenen Schulen um eine

Ganzheitliche Bildung für Kinder und Jugendliche, um sie für ein christliches Leben vorzubereiten. Wir glauben, dass sich junge Menschen ganzheitlich entwickeln sollen, damit sich alle Kräfte und Fähigkeiten harmonisch entfalten können – physisch, psychisch, sozial, geistig und spirituell.
Wie Jesus Christus sich besonders der Kranken annahm, so sehen auch wir die Hilfe für kranke und leidende Menschen als wesentlich an. Krankenhäuser, Sanatorien, Kliniken und Sanitätsstationen der Siebenten-Tags-Adventisten auf der ganzen Welt sind Ausdruck dieser Verantwortung.

Gesunde Lebensweise "Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum verherrlicht Gott in eurem Leib und in eurem Geist, die Gott gehören!" (1.Korinther 6,19-20)
Gott übergibt uns die Verantwortung, für unseren Körper so zu sorgen, damit er in einem bestmöglichen Zustand erhalten bleibt und vor Schaden bewahrt wird.

Der Segen körperlicher Betätigung. Bewegung ist das Gesetz des Lebens. Bewegung verbessert mentale und körperliche Gesundheit. Zur körperlichen Bewegung gibt es keine Alternative. Sie ist lebensnotwendig für die Aufrechterhaltung optimaler körperlicher und geistiger Gesundheit.

Der Segen des Sonnenlichts. Die Sonne ist als Energiequelle von Gott geschaffen worden, um den Lebenszyklus von Pflanzen und Tieren aufrechtzuerhalten. Licht ist unverzichtbar für das Leben. Es sorgt dafür, dass Nährstoffe gebildet werden, die Energie erzeugen und unseren Körper erhalten.

Der Segen des Wassers. Da der menschliche Körper zu 70% aus Wasser besteht, ist es ganz wichtig darauf zu achten, dass der Körper genug Wasser bekommt. Unser Wohlbefinden ist abhängig von Flüssigkeitszufuhr. Wasser ist auch wichtig zur Reinigung und Entspannung. Auch äußere Wasseranwendung (Hydrotherapie) kann für die geistige Gesundheit sehr hilfreich sein.

Der Segen frischer Luft. Das allerwichtigste, was unser Körper braucht, ist die Luft. Das richtige Atmen und frische Luft sind für eine gute Gesundheit wichtiger als Essen und Trinken.

Der Segen eines maßvollen Lebens. Mäßigkeit bedeutet Selbstbeherrschung in allen Bereichen. Außerdem schließt Mäßigkeit Enthaltung von schädlichen Stoffen wie Alkohol, Nikotin und Drogen ein. Mäßigkeit ist der rote Faden, der sich durch alle Bereiche zieht.

Der Segen der Ruhe. Damit der menschliche Körper gut funktionieren kann, braucht man Ruhe. Ruhe ist mehr als nur Schlaf oder das Aufhören der täglichen Arbeit; auch die Art, wie wir unsere Freizeit verbringen, gehört dazu.Entspannung gibt neue Kraft, baut auf und erfrischt Körper und Geist.

Der Segen vollwertiger Ernährung. Eine gute Ernährung ist das Fundament für eine stabile Gesundheit. Besonders in der heutigen Zeit, wo man stark gefordert ist und täglich viel Stress erlebt, ist es noch wichtiger, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Was man oft nicht weiß oder immer wieder vergisst, ist, dass das Verdauungssystem unsere Psyche also unseren emotionalen Zustand und auch unseren Verstand beeinflusst.

Der Segen des Gottvertrauens. Vertrauen in Gottes Kraft ist für wahre geistige und körperliche Gesundheit unerlässlich (Sprüche 3,5-6). Gott hat unendlich viel für uns getan. Vertrauen auf Gott ist eine Gabe, die jeden Menschen dazu veranlasst, richtige Entscheidungen im Leben zu treffen sowie alles richtig zu bewerten und einzuordnen.

Wenn der Heilige Geist das Leben eines Menschen berührt, kommt es zu einschneidenden Veränderungen, die der Umgebung nicht verborgen bleiben (Johannes 3, 8). Der Heilige Geist schafft aber nicht nur eine einmalige Veränderung des Lebens, sondern wirkt fortwährend. Die Frucht des Geistes ist Liebe (Galater 5, 22.23). Der stärkste Beweis für die Kraft des Christentums ist ein liebender und liebenswerter Christ.